Lotsversetzer fordern zugesagte Prämie

Die knapp 500 Lots­ver­set­zer in deut­schen See­hä­fen sind sau­er: Die Gewerk­schaft ver.di wirft dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Digi­ta­les und Ver­kehr (BMDV) in einem aktu­el­len Flug­blatt eine „Belei­di­gung der Beschäf­tig­ten“ vor – das Minis­te­ri­um des FDP-Politikers Vol­ker Wis­sing ver­wei­ge­re den See­leu­ten die Zah­lung einer ihnen zuste­hen­den Prä­mie in Höhe von rund 2000 Euro. Wei­ter­le­sen

HHLA-MSC-Deal: Ein Schritt weiter…

Die Stadt Ham­burg und die welt­größ­te Con­tai­ner­ree­de­rei, der Gen­fer Fami­li­en­kon­zern MSC, sind Ende ver­gan­ge­ner Woche auf ihrem Weg zum geplan­ten Ein­stieg von MSC bei der bis­lang über­wie­gend staats­ei­ge­nen Ter­mi­nal­ge­sell­schaft HHLA einen wich­ti­gen Schritt vor­an gekom­men – aber noch nicht am Ziel.  Wei­ter­le­sen

Offshore-Lobbyisten machen Druck

Hafen­flä­chen so groß wie 270 Fuß­ball­fel­der müss­ten her, um bis zu 7000 neue Offshore-Windenergieanlagen „mit der Leis­tung von 62 mitt­le­ren Atom­kraft­wer­ken“ bau­en zu kön­nen, mit Anla­gen „so hoch wie der Eif­fel­turm“ und mehr als 100 Meter lan­gen „Hightech-Rotorblättern“ – so und so ähn­lich schwelgt und schwärmt eine aktu­el­le Lobby-Studie, die Druck machen soll für die wei­te­re Indus­tria­li­sie­rung der Mee­re.  Wei­ter­le­sen

Schweinswale in akuter Gefahr“

Die Schweins­wa­le in Nord- und Ost­see sind bedroht – die Aus­sa­ge an sich ist zwar nicht ganz neu, aber lei­der drin­gen­der denn je. „Obwohl Schweins­wa­le in Deutsch­land unter stren­gem Schutz ste­hen, gehen ihre Popu­la­ti­ons­zah­len auf­grund anthro­po­ge­ner Ein­flüs­se in Ost- und Nord­see ste­tig zurück“, schreibt die Gesell­schaft zur Ret­tung der Del­phi­ne e.V. (GRD) in ihrer Ankün­di­gung einer aktu­el­len Fach­bei­trags­rei­he im Web. Wei­ter­le­sen

Warum immer größere Schiffe? – Rezension


Andrys­zak, Peter:
Mega-Schiffe – Zeitbomben
auf See?
BoD, Norderstedt

zur Rezen­si­on

 

Peter Andrys­zak, als enga­gier­ter Foto­graf und Jour­na­list auch lang­jäh­ri­ger Unter­stüt­zer von WATERKANT, erläu­tert Hin­ter­grün­de des Trends zu immer grö­ße­ren „Mega-Schiffen“ und war­um wir alle die Fol­ge­kos­ten tragen.

Tiefseebergbau stresst Tiefseequallen

Eine Pres­se­mit­tei­lung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Oze­an­for­schung in Kiel berich­te­te Anfang die­ser Woche, dass unter ande­rem durch Tief­see­berg­bau ver­ur­sach­te Sedi­m­ent­wol­ken Tief­see­fau­na wie bei­spiels­wei­se die so genann­te Helm­qual­le der­art stres­sen kön­ne, dass deren Ver­hun­gern nicht aus­zu­schlie­ßen sei. Wei­ter­le­sen

Widerstand gegen HHLA-MSC-Deal

In Ham­burg herrscht mas­si­ve „Unru­he“, so nann­te es am Mitt­woch die Frank­fur­ter Rund­schau. Es geht um den geplan­ten Mega-Deal, wonach die Gen­fer Ree­de­rei Medi­ter­ra­ne­an Ship­ping Com­pa­ny (MSC) knapp die Hälf­te der bis­lang über­wie­gend staats­ei­ge­nen Hafen­be­triebs­ge­sell­schaft HHLA über­neh­men soll – aber das scheint nicht ganz rei­bungs­los zu funk­tio­nie­ren.   Wei­ter­le­sen

Seehäfen: Flaue Zwischenbilanzen

Düs­ter muten der­zeit die aktu­el­len Zwi­schen­bi­lan­zen diver­ser See­hä­fen an. Das kommt aller­dings wenig über­ra­schend – das Bre­mer Insti­tut für See­ver­kehrs­wirt­schaft und Logis­tik (ISL) hat­te ja bereits im Som­mer die­ses Jah­res eher flaue Ergeb­nis­se für die ers­ten drei Quar­ta­le pro­gnos­ti­ziert.  Wei­ter­le­sen

Glyphosat-Stopp knapp gescheitert

Mit knapps­ter Mehr­heit hat der Umwelt­aus­schuss des Euro­päi­schen Par­la­ments einer Ver­län­ge­rung der Zulas­sung des Total­her­bi­zids Gly­pho­sat den Weg geeb­net. Das berich­te­te Ender ver­gan­ge­ner Woche der Deut­sche Natur­schutz­ring (DNR) in der aktu­el­len Aus­ga­be sei­nes News­let­ters zur EU-Umweltpolitik. Wei­ter­le­sen

HHLA-MSC-Deal: Protest gegen „Ausverkauf“

Trotz Kri­tik aus allen Berei­chen der Gesell­schaft will der Senat mit der Brech­stan­ge den Aus­ver­kauf des Ham­bur­ger Hafens durch­set­zen“, schreibt die Fach­grup­pe Mari­ti­me Wirt­schaft der Ham­bur­ger Lan­des­be­zirks der Gewerk­schaft ver.di – in einem „Auf­ruf zur Hafen-Kundgebung“ gegen den geplan­ten MSC-Deal am kom­men­den Sonn­abend um 11 Uhr auf dem Rat­haus­markt der Han­se­stadt.   Wei­ter­le­sen

Sylter Geschichten… – Rezensionen

Zwei Bücher aus dem Ham­bur­ger KJM-Buchverlag – eines über Sän­de und Strän­de hat mit Sylt nur schwer­punkt­mä­ßig zu tun und ist ein purer Lese­ge­nuss, das ande­re behan­delt einen spe­zi­el­len Teil der Geschich­te eben die­ser Insel in anspruchs­vol­ler, aber gut les­ba­rer Form.

Rei­se, Kars­ten, und
Kem­per, Hel­la: Strand
(Euro­pean Essays on
Natu­re and Landscape)

zur Rezen­si­on

Wöbse, Anna Katharina:
Sylt – die fra­gi­le Schönheit
100 Jah­re Naturschutz

zur Rezen­si­on

Schwere Havarie auf der Nordsee

Fünf Todes­op­fer, ein Ver­letz­ter, ein gesun­ke­nes Schiff, des­sen Die­sel­treib­stoff die Mee­res­um­welt gefähr­det – das unter ande­rem sind die Fol­gen der Hava­rie, bei der am Diens­tag in der Deut­schen Bucht zwei Frach­ter mit­ein­an­der kol­li­diert waren. Wei­ter­le­sen

ver.di Hamburg: Erneut gegen Tonnagesteuer

Der Lan­des­fach­be­reichs­lei­ter Ver­kehr der Gewerk­schaft ver.di, André Kret­sch­mar, hat in der ver­gan­ge­nen Woche in einer Pres­se­mit­tei­lung die For­de­rung erho­ben, die Ree­de­rei­en „end­lich wie ande­re Unter­neh­men auch“ zu besteu­ern. Aktu­el­ler Anlass war der bevor­ste­hen­de Beginn der bun­des­wei­ten ver.di-Aktion wöchent­li­cher Mahn­wa­chen für die Kitas: „Kitas, Schu­len, Kran­ken­häu­ser, Flücht­lings­un­ter­künf­te äch­zen unter den Kos­ten, wäh­rend die Ree­der ihre Macht in den Ver­kehrs­ket­ten aus­bau­en.“  Wei­ter­le­sen

Klimakrise hat auch Ozeane im Griff“

Die Kli­ma­kri­se fin­det nicht nur an Land statt. Sie hat auch die Ozea­ne und Mee­re fest im Griff. Die Bedeu­tung der Ozea­ne hin­sicht­lich des Erhalts der Bio­di­ver­si­tät, der glo­ba­len Stoff­kreis­läu­fe und des Kli­ma­sys­tems der Erde ist immens.“ – So beginnt ein Bei­trag in der jüngst erschie­ne­nen Aus­ga­be der süd­nord­po­li­ti­schen Zeit­schrift iz3w, auf den hier hin­ge­wie­sen wer­den soll.  Wei­ter­le­sen

Skurril: Klimaschutz durch Weservertiefung?

Weni­ge Tage vor ihrem Jah­res­kon­gress „Weser­tag 2023“ haben die bei­den mit­ein­an­der ver­floch­te­nen Lobby-Organisationen Weser­bund und Wirt­schafts­ver­band Weser ges­tern in Bre­men eine Stu­die prä­sen­tiert, die den seit lan­gem geplan­ten Ver­tie­fun­gen von Außen- und Unter­we­ser eine eben­so auf­se­hen­er­re­gen­de wie skur­ri­le Nuan­ce ver­leiht: Die bekannt­lich in der Regi­on äußerst umstrit­te­nen Maß­nah­men trü­gen „zum Errei­chen der Kli­ma­zie­le“ bei – dar­auf muss man erst ein­mal kom­men!  Wei­ter­le­sen