Die Quellen im Blick

Quel­len? – Nein, hier geht es nicht um Flüs­se und ihre Ursprün­ge. Hier ist die Rede von jenen Anmer­kun­gen und Quel­len, mit denen wir in unse­ren Hef­ten auf wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu ein­zel­nen Arti­keln bezie­hungs­wei­se auf deren Her­kunft ver­wei­sen.

Soweit es sich dabei um Internet-Quellen han­delt, wer­den deren Web-Adressen (URL) häu­fig als „Links“ mit manch­mal schier end­los anmu­ten­den Fol­ge von Buch­sta­ben, Zif­fern und Zei­chen ange­ge­ben. Sol­che „URL“ aus dem gedruck­ten Heft von Hand in PC- oder Smartphone-Tastatur ein­ge­ben zu müs­sen, das hal­ten wir für unzu­mut­bar. Daher haben wir uns im Früh­jahr 2015 ent­schlos­sen, der­art über­lan­ge Hyper­links künf­tig ver­kürzt dar­zu­stel­len – mit Hil­fe des nicht-kommerziellen Diens­tes kurzlink.de,kurzlink-logo_430 bei des­sen Machern wir uns hier­mit aus­drück­lich bedan­ken. Weil aber die­ses Pro­jekt pri­vat betrie­ben wird, kön­nen wir nicht gewähr­leis­ten, dass die­ser Dienst auch dau­er­haft zur Ver­fü­gung steht.

Und noch etwas ist unsi­cher an die­sem Ver­fah­ren: Vie­le Web-Anbieter bau­en mehr oder weni­ger häu­fig ihre Internet-Angebote um, so dass Links, die wir zum Zeit­punkt einer Artikel-Veröffentlichung geprüft haben, schon Wochen oder Mona­te spä­ter nicht mehr funk­tio­nie­ren – und dann sind auch unse­re Kurz­links unwirk­sam. Wir erfas­sen daher zur Absi­che­rung alle zu einem bestimm­ten Heft gehö­ren­den Kurz­links gemein­sam mit den sei­ner­zeit geprüf­ten Original-Links in Tabel­len und stel­len die­se im PDF-Format kon­ti­nu­ier­lich zur Ver­fü­gung – und zwar immer am Fuße jedes Heft­in­halts­ver­zeich­nis­ses!

SORRY: Die­ses Vor­ha­ben ist lei­der ins Sto­cken gera­ten, weil wir mit orga­ni­sa­to­ri­schen Pro­ble­men zu kämp­fen hat­ten (u. a. Domain-Umzug) – wir holen das schnellst­mög­lich nach!

In die­sen Tabel­len fin­det Ihr folg­lich zu jedem ein­zel­nen Kurz­link den ursprüng­li­chen Pfad zur Ori­gi­nal­sei­te – und könnt dort ent­we­der selbst nach dem benö­tig­ten Doku­ment, der benann­ten Quel­le, suchen und/oder uns über den Feh­ler infor­mie­ren. Wir wer­den uns dann bemü­hen, die jewei­li­ge Tabel­le so zügig wie mög­lich aktua­li­sie­ren, das heißt, das betref­fen­de PDF zu erset­zen!

Wie gesagt: Die­ses Ver­fah­ren ist sicher nicht per­fekt, gera­de vor dem Hin­ter­grund eines „world wide web“, das sich stän­dig und rasant ver­än­dert. Daher abschlie­ßend eine drin­gen­de Bit­te: Wer eine bes­se­re Idee hat, Quel­len les­bar, hand­hab­bar und mög­lichst dau­er­haft zu benen­nen, las­se es uns bit­te wis­sen. Dan­ke.