WATERKANT mit neuer ISSN

Wei­ter­le­sen

IGM: Schiffbau in der Krise

Der IG Metall (IGM) berei­tet die Situa­ti­on des deut­schen Schiff­baus erheb­li­che Sor­gen: Ver­gan­ge­ne Woche hat der Bezirk Küs­te der Gewerk­schaft in Ham­burg sei­ne jähr­li­che Umfra­ge unter den Betriebs­rä­ten von 43 Werft­be­trie­ben bezie­hungs­wei­se -stand­or­ten vor­ge­stellt – und muss­te dabei bilan­zie­ren, dass der deut­sche Schiff­bau in zwölf Mona­ten nahe­zu jeden zwölf­ten Arbeits­platz ver­lo­ren hat.   Wei­ter­le­sen

Größtes Meeresschutzgebiet aller Zeiten?

Die Deut­sche Umwelt­hil­fe (DUH) hat gemein­sam mit wei­te­ren Orga­ni­sa­tio­nen und unter­stützt von mehr als andert­halb Mil­lio­nen Men­schen die Ein­rich­tung des „größ­ten Mee­res­schutz­ge­biets aller Zei­ten“ ange­mahnt: Ges­tern hat im tas­ma­ni­schen Hobart die 40., bis zum 29. Okto­ber wäh­ren­de Sit­zung der Kom­mis­si­on zur Erhal­tung leben­der Res­sour­cen der Ant­ark­tis (CCAMLR) begon­nen – sie hat dar­über zu beschlie­ßen. Wei­ter­le­sen

Ozeanerwärmung zerstört Fischgründe“

Laut einer neu­en Stu­die dro­hen vie­len Küs­ten­ge­mein­den in tro­pi­schen Län­dern durch den Kli­ma­wan­del und die von ihm bewirk­te Ozea­ner­wär­mung erheb­li­che Ein­kom­mens­ver­lus­te in der hand­werk­li­chen Fische­rei; ärme­re Men­schen dort könn­ten sich dann bald den Fisch nicht mehr leis­ten, der ihnen wert­vol­le Pro­te­ine lie­fert. Die Unter­su­chung des befreun­de­ten Pro­jekts „fair oce­ans“ und der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on „Brot für die Welt“ for­mu­liert dazu kon­kre­te For­de­run­gen. Wei­ter­le­sen

JWP: Mærsk raus, Hapag-Lloyd rein…

Hapag-Lloyd, Deutsch­lands größ­te Container-Reederei und auf Platz 5 der Welt­rang­lis­te, will sich künf­tig am Betrieb von Deutsch­lands ein­zi­gem Tief­was­ser­ha­fen, Wil­helms­ha­vens Jade­We­ser­Port (JWP), betei­li­gen – vor­aus­ge­setzt, die Kar­tell­be­hör­de stimmt dem zu. Über den Kauf­preis wur­de Still­schwei­gen ver­ein­bart. Die Nach­richt kam nicht uner­war­tet, sorg­te aber umge­hend für vie­le Über­ra­schun­gen.  Wei­ter­le­sen

HHLA und Eurogate unter Druck

Seit Som­mer 2020 ver­han­deln die gro­ßen deut­schen Ter­mi­nal­be­trei­ber HHLA und Euro­ga­te über eine mög­li­che Koope­ra­ti­on. Jetzt kommt öffent­li­cher Druck von den Bun­des­län­dern Ham­burg und Bre­men, die bei­de auf unter­schied­li­che Wei­se an den Hafen­un­ter­neh­men betei­ligt sind.  Wei­ter­le­sen

ILA für Boykott „autonomer“ Schiffe

In Nord­ame­ri­ka hat eine gro­ße mari­ti­me Gewerk­schaft ange­kün­digt, eine mas­si­ve Kam­pa­gne gegen men­schen­lo­se Fracht­schif­fe star­ten zu wol­len – und hofft dabei nicht nur im eige­nen Lan­de, son­dern inter­na­tio­nal auf Unter­stüt­zung und Koope­ra­ti­on durch ande­re Gewerk­schaf­ten. Eine Reak­ti­on aus Euro­pa oder Deutsch­land steht aus.  Wei­ter­le­sen

Für Überraschungen gut – zwei Rezensionen

Zwei unbe­ding­te Lese­emp­feh­lun­gen, die bei­de sehr direkt, wenn­gleich nicht aus­schließ­lich mit der Nord­see zu tun haben. Und die bei­de für vie­le Über­ra­schun­gen gut sind: Um eine ziem­lich ver­rückt anmu­ten­de Gat­tung geht es im einen, um ein abwechs­lungs­rei­ches Leben in einer und für eine abwechslungsreiche(n) Umge­bung im ande­ren Buch.

Hein, Till:
Cra­zy Hor­se – Die schillernde
Welt der Seepferdchen
mare, Hamburg

zur Rezen­si­on

Rei­se, Karsten:
Das Watt – erlebt,
erforscht und erzählt
KJM, Hamburg

zur Rezen­si­on

Bündnis fordert: Weservertiefung stoppen!

Die gest­ri­ge Kund­ge­bung in der Hafen­stadt Nor­den­ham an der Weser­mün­dung hat mehre­re hun­dert Men­schen mobi­li­sie­ren kön­nen, gegen die erneu­ten Plä­ne zur Aus­bag­ge­rung des Flus­ses zu pro­tes­tie­ren: ein pri­ma Anfangs­er­folg! Nach einer kur­zen Kund­ge­bung auf dem Bahn­hofs­vor­platz bil­de­ten sie ent­lang des Fluss­ufers eine fast einen Kilo­me­ter lan­ge Men­schen­ket­te – pan­de­mie­ge­recht, mit bedruck­ten blau­en Bän­dern abstands­wah­rend zwi­schen sich.  Wei­ter­le­sen

Konzert-Projekt „Walgesang“ auf Tournee

Ein Abend vol­ler Musik und Mee­res­ak­ti­vis­mus soll es wer­den: Unter dem Mot­to „Wal­ge­sang“, cha­rak­te­ri­siert als „poli­ti­sches Kon­zert über die Mee­re“, infor­miert Mee­res­schutz­ex­per­tin Marie-Luise Absha­gen, Nach­hal­tig­keits­re­fe­ren­tin beim Forum Umwelt und Ent­wick­lung (FUE), unter ande­rem über den Kampf gegen Tief­see­berg­bau und wird dabei beglei­tet von der vier­köp­fi­gen Ber­li­ner Band „Ahabs lin­kes Bein“. Das Konzert-Projekt geht in Kür­ze auf Tour­nee.  Wei­ter­le­sen

ver.di: Schlepper-Dienste neu regeln!

Wen­dig, ver­gleichs­wei­se klein und sehr kräf­tig, aber unver­zicht­bar – ohne Schlep­per und ihre ver­sier­ten Besat­zun­gen wären Schiff­fahrt und Hafen­ar­beit undenk­bar. Aber um ihre Diens­te wird hier­zu­lan­de seit Jah­ren hef­tig gestrit­ten: Die Situa­ti­on die­ser Bran­che ist des­halb eines der zen­tra­len The­men in der Mon­tag begin­nen­den „ITF Action Week“ der Inter­na­tio­na­len Transportarbeiter-Föderation und der Gewerk­schaft ver.di.    Wei­ter­le­sen

Bombenstimmung“ im Hamburger Hafen

Vor weni­gen Wochen erst hat­ten der Ham­bur­ger Hafen und die mitt­ler­wei­le zum Mærsk-Konzern gehö­ren­de Ree­de­rei „Ham­burg Süd“ mit dem Schiff „Cap San Loren­zo“ und einer uner­laubt hohen Ladungs­men­ge gefähr­li­chen Ammo­ni­um­ni­trats für Schlag­zei­len gesorgt. Jetzt hat die Frak­ti­on DIE LINKE in der Ham­bur­gi­schen Bür­ger­schaft „nach­ge­legt“: Das Schiff sei in der Ver­gan­gen­heit wie­der­holt auch durch Atom­trans­por­te auf­ge­fal­len, heißt es in einer jetzt ver­öf­fent­lich­ten Klei­nen Anfra­ge.  Wei­ter­le­sen

Kundgebung gegen Weservertiefung

Der im Früh­jahr die­ses Jah­res in Nor­den­ham gegrün­de­te Ver­ein „Weser­schutz“ und die BUND-Kreisgruppe im Land­kreis Weser­marsch rufen für Frei­tag, den 10. Sep­tem­ber 2021, zu einer Pro­test­kund­ge­bung gegen die in erneu­ter Pla­nung befind­li­che Ver­tie­fung der Weser auf. Treff­punkt: 15 Uhr vor dem Nor­den­ha­mer Bahn­hof!  Wei­ter­le­sen

Munitionsfreie Ozeane bis 2100“

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Oze­an­for­schung Kiel und der Grün­der des Meeresmunitions-Katasters AMUCAD (Ammu­ni­ti­on Cad­as­t­re Sea), der Kie­ler Umwelt­geo­graph Jann Wendt, laden – gemein­sam mit etli­chen ande­ren Akteu­ren und Ein­rich­tun­gen aus Poli­tik, Wirt­schaft und Zivil­ge­sell­schaft – vom 6.-10.September 2021 ein zur „Kiel Muni­ti­on Clearan­ce Week“ (KMCW21), einem hybri­den Fach­kon­gress mit mehr als 150 Teil­neh­men­den aus neun Län­dern. Wendts Visi­on ist es, die Welt­mee­re bis 2100 frei von Muni­ti­ons­alt­las­ten zu bekom­men.  Wei­ter­le­sen

Holland: Fischer gegen Offshore-Windkraft

Mehr als 1000 nie­der­län­di­sche Fischer haben am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de mit rund 60 Kut­tern gegen den im Bau befind­li­chen Wind­park „Frys­lân“ im öst­li­chen, zur gleich­na­mi­gen Pro­vinz gehö­ren­den Teil des IJs­sel­meers pro­tes­tiert. 89 Tur­bi­nen mit je 4,3 Mega­watt Leis­tung sind instal­liert und sol­len noch in die­sem Jahr ans Netz gehen. Die Fischer fürch­ten um ihre Exis­tenz.  Wei­ter­le­sen