An alle Leserinnen und Leser…

Wir müssen leider „Tschüs!“ sagen…Mit großem Bedauern haben wir heute (14. Februar 2020) mitzuteilen, dass die Zeitschrift WATERKANT mit sofortiger Wirkung ihr langjähriges Erscheinen als vierteljährliche Printausgabe einstellen muss. — Kleiner Trost: Wir sagen zugleich: „Moin! Es geht demnächst weiter.“

Unser Heft 136 vom Dezem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res (Aus­ga­be 4 / 2019) war die letz­te gedruck­te Aus­ga­be und sie wird es blei­ben. Die­se plötz­li­che Ent­schei­dung fällt uns sehr schwer, ist aber lei­der nicht zu ändern: Eine uner­war­te­te Häu­fung pri­va­ter Grün­de macht es uns als Her­aus­ge­bern im „För­der­kreis WATERKANT“ e. V. unmög­lich, wei­te­re Aus­ga­ben unse­res Blat­tes zu pro­du­zie­ren und zu ver­brei­ten. Und: Wir haben ein Nachwuchs-Problem – es ist aktu­ell nie­mand bereit und imstan­de, die zeit­lich anspruchs­vol­le Auf­ga­be der Heft­pro­duk­ti­on kurz­fris­tig zu über­neh­men, geschwei­ge denn, sie dau­er­haft zu gewähr­leis­ten. Alle Bezie­he­rin­nen und Bezie­her unse­rer Zeit­schrift wer­den die­ser Tage schrift­lich infor­miert – allen, die uns in den ver­gan­ge­nen Jah­ren unter­stützt haben, sagen wir herz­lich „Dan­ke­schön“!

Und was bedeu­tet es, wenn wir sagen, es gehe wei­ter? – Wir wer­den uns bemü­hen, unser Enga­ge­ment für Mee­re und Küs­ten, für „Umwelt + Mensch + Arbeit (nicht nur) in der Nord­see­re­gi­on“ nach einer kur­zen Unter­bre­chung noch in/ab die­sem Früh­jahr fort­zu­set­zen: online, digi­tal, als Blog oder News­let­ter oder in ähn­li­cher Form.

Die fort­schrei­ten­de Indus­tria­li­sie­rung der Mee­re und Küs­ten­re­gio­nen – von zuneh­men­der Nut­zung bei­spiels­wei­se durch Ver­kehr oder Offshore-Installationen über bestän­de­zeh­ren­de Aus­beu­tungs­fi­sche­rei bis zur Gier nach Res­sour­cen selbst der sen­si­blen Tief­see – ver­langt Öffent­lich­keit, Wach­sam­keit und poli­ti­schen Wider­stand. Dazu wol­len wir eben­so bei­tra­gen wie zur brei­ten Publi­zi­tät all jener Fak­ten und Erkennt­nis­se, die hel­fen kön­nen, dem Ein­halt zu gebie­ten, unter ande­rem im Zuge der kom­men­den UN-Dekade (hof­fent­lich kri­tisch gepräg­ter) Ozean­wis­sen­schaf­ten.

Die­se Web­sei­te bleibt auf jeden Fall bis auf Wei­te­res aktiv und gra­tis erreich­bar. Wir wer­den im Lau­fe die­ses Jah­res unse­re Gesamt­be­stän­de von 136 gedruck­ten Aus­ga­ben aus 34 Jah­ren digi­ta­li­sie­ren und hier als Wissens- und Mei­nungs­pool zur Ver­fü­gung stel­len. Und wir wer­den im oben kurz beschrie­be­nen Sin­ne ver­su­chen, ein Forum zu bie­ten für alle, denen die Mee­re mehr bedeu­ten als eine Gele­gen­heit für neu­en und noch mehr Pro­fit. Das wird auch dazu füh­ren, dass die­se Web­sei­te ein ande­res Gesicht und eine ande­re Struk­tur bekommt – aber bis es soweit ist, bit­ten wir um Ver­ständ­nis, wenn hier noch Ele­men­te mit Bezug auf die Print-Ausgabe zu fin­den sind.

Wir wer­den für die­ses Vor­ha­ben auch künf­tig Unter­stüt­zung brau­chen: Wer sich für Details inter­es­siert oder gar aktiv mit­ma­chen möch­te, schrei­be bit­te eine E-Mail an die Adres­se newsletter[at]waterkant.info – wir freu­en uns dar­auf.