WATERKANT-Register (fast) vollständig

Es ist geschafft: End­lich konn­ten wir auch die­ Regis­ter der „frü­hen“ Jahr­gänge 1986 bis 2008 umar­bei­ten für die­ses WordPress-Design. Wer will, kann über die Links im Footer-Bereich ein­fach so stö­bern – wich­ti­ger aber dürf­te es sein, dass durch die Über­nah­me der alten Ver­zeich­nis­se die­se jetzt recher­chier­bar sind.

Erfasst sind alle Artikel-Überschriften aller Aus­ga­ben – Kurz­mel­dun­gen und Rezen­sio­nen sowie Rubri­ken wie „Edi­to­ri­al“ feh­len aber über­wie­gend (noch). Somit kön­nen über die Such­funk­ti­on im obi­gen Haupt­me­nü Begrif­fe aus die­sen Über­schrif­ten eben­so nach­re­cher­chiert wer­den wie die Namen aller AutorIn­nen.

Wir möch­ten aller­dings die­ses Regis­ter nicht ohne ein Dan­ke­schön prä­sen­tie­ren:

Es gibt – wie mehr­fach erwähnt – unse­re Zeit­schrift schon seit Herbst 1986. Damals wur­de zunächst mit Schreib­ma­schi­ne, Sche­re, Foto­ko­pie­rer und Kle­be­stift Umbruch für den Off­set­druck gemacht. Spä­ter konn­ten wir uns zwar pro­fes­sio­nel­les Bildschirm-Layout leis­ten; aber geschrie­ben und redi­giert wur­de lan­ge Zeit – bis Anfang 1993 – immer noch auf Papier.

Inso­fern war es eine zeit­lich auf­wän­di­ge Arbeit und des­halb eine beson­ders net­te Ges­te, dass die ehe­ma­li­ge Mit­ar­bei­te­rin unse­res frü­he­ren Her­aus­ge­bers AKN, Ute Weis, sich 2001/2002 nach­ein­an­der alle alten Hef­te vor­nahm, sie Sei­te für Sei­te durch­blät­ter­te und uns dar­aus – plus der damals aktu­el­len Aus­ga­ben – ein kom­plet­tes Inhalts­ver­zeich­nis aller Hef­te erstell­te. Auch wenn es lan­ge her ist und die dama­li­gen Struk­tu­ren längst Ver­gan­gen­heit sind: Dan­ke, Ute!

Abschlie­ßend an alle Nut­ze­rIn­nen des Regis­ters

  • noch eine Bit­te: Sowohl die Über­nah­me der Daten aus der alten HTML-Webseite als auch die jetzt vor­ge­nom­me­ne Gestal­tung kann hier und da Feh­ler ver­ur­sacht haben, die wir über­se­hen haben. Bit­te infor­miert uns (zum Bei­spiel über das Kontakt-Formular), wenn Ihr sol­che Feh­ler ent­deckt, damit wir sie umge­hend besei­ti­gen kön­nen – zum Nut­zen aller wei­te­ren Nut­ze­rIn­nen. Dan­ke.
  • noch ein Hin­weis: Es gibt bekannt­lich – wenn nicht in Euren Rega­len… – nur eine begrenz­te Anzahl voll­stän­di­ger Samm­lun­gen unse­rer Zeit­schrift. Zum einen sei hier dar­auf ver­wie­sen, dass noch eini­ge weni­ge gebun­de­ne Samm­lun­gen unse­rer Gesamt­aus­ga­be zu haben sind. Wich­ti­ger für Recher­chen aber dürf­te es sein zu wis­sen, dass unse­re Zeit­schrift hier im Kata­log der Deut­schen Natio­nal­bi­blio­thek gelis­tet ist und dass auf die­ser Web­sei­te rechts unter „Zeit­schrift im Bestand ande­rer Biblio­the­ken?“ ein Ver­zeich­nis jener Häu­ser abruf­bar ist, die uns voll­stän­dig oder teil­wei­se „füh­ren“. Na, ja, und selbst­ver­ständ­lich geben auch wir ger­ne Aus­kunft – aber (wir arbei­ten ehren­amt­lich!) mög­li­cher­wei­se nicht „mal eben“ und auch – je nach Anfra­ge – nicht unbe­dingt gra­tis: Unser Spen­den­kon­to ist uner­sätt­lich…

Über waterkant

WATERKANT-Redaktion